Thorsten Wagner:

Der von der Staatsanwaltschaft Frankfurt des Betruges verdächtigte Spekulant und Sexseiten-Betreiber Thorsten Wagner ist heimlicher Herr der Schuhfirma Sioux

Unter allen Beteiligungen des Turbo-Spekulanten und Sexseiten-Gründers Thorsten Wagner ist der Schuhhersteller Sioux die bekannteste Firma. Wagner hat über Umwege bei Sioux das Sagen. Deshalb fiel er bisher nicht auf. (weiter)

Der fiese Zock des Spekulanten und Ex-Sexseiten-Betreibers Thorsten Wagner gegen die Aktionäre der Mologen AG wird bald Behörden und Gerichte beschäftigen.

Dieser Artikel erschien im September 2018. Seit 20 Jahren narrt die Mologen AG den Kapitalmarkt mit irreführenden Erfolgsmeldungen zu ihrer Krebsforschung. Das macht sie für Spekulanten und Betrüger in- und außerhalb der AG interessant. Jetzt flog ein Versuch der Vorteilsgewährung zulasten ahnungsloser Kleinaktionäre auf. (weiter)

Hier ist der Jahresabschluss 2013 des umstrittenen MOLOGEN-Großaktionärs Thorsten Wagner: 900 Millionen Spielgeld, 24 Millionen Verlust. Willkommen im Börsencasino!

Dieser Artikel erschien im Juli 2015. MOLOGEN-Großaktionär Thorsten Wagner wünscht, dass dem Aktienversenker die Berichterstattung über ihn und sein Treiben in diversen Aktiengesellschaften verboten wird. (weiter)

Entlarvt das desaströse BGH-Urteil gegen Mologen auch den schöngeistigen Rechtsanwalt Christoph Seibt von Freshfields als Betrüger?

Dieser Artikel erschien im Februar 2019. Christoph Seibt von der Kanzlei Freshfields Bruckhaus Deringer half Mologen dabei, die eigenen Aktionäre zu betrügen, als die Gesellschaft ihrem Großaktionär Thorsten Wagner eine vorteilhafte Wandelanleihe zuschanzte. Möglicherweise war dieses Glanzstück nicht die einzige Gaunerei im Auftrag der dubiosen Krebsforschungsfirma.

(weiter)

Wer folgt auf Stefan Manth im Mologen-Aufsichtsrat? In diesem Video gibt es eine Idee…

Zieht wieder eine Wagner-Marionette im MOLGEN-Aufsichtsrat ein oder durchkreuzen Aktionäre diesmal die Farce vom „unabhängigen Kontrollgremium“ der MOLOGEN AG? (weiter)

Oliver Krautscheid: Aktionäre bieten 14 Mio. für die Absetzung des ungeliebten Aufsichtsrats-Vorsitzenden von Mologen.

Die Beteiligungsgesellschaft Deutsche Balaton bot bereits 7 Mio. Euro für die Entfernung von Oliver Krautscheid aus dem Mologen-Aufsichtsrat. Jetzt wird bekannt: Weitere Aktionäre verdoppelten das Angebot auf 14 Mio. Euro. (weiter)

MOLOGEN lässt ahnungslose Aktionäre eiskalt sitzen | Kein Unternehmensvertreter wagt sich an den Ort der abgesagten HV.

Vor zwei Tagen sagte Mologen die für heute geplante HV ab. Viele Mologen-Anleger bekamen davon nichts mit und reisten zum Ort der geplanten Versammlung im Berliner Hotel Maritim.

(weiter)

Lässt Krautscheid die Hauptversammlung platzen? Im Hotel Maritim wurde ein viel zu kleiner Konferenzraum reserviert.

Der Aktienversenker und sein Freund begaben sich an den Ort der bevorstehenden Hauptversammlung und erkundeten das Terrain. Ist es wirklich wahr, dass Firmenzerstörer Oliver Krautscheid alle Versammlungsteilnehmer in einen kleinen Konferenzraum stopfen will?  (weiter)