The Fantastic Company AG:

So half der Frankfurter Börsenhallodri Oliver Krautscheid dem windigen Schweizer Anwalt Roger Meier-Rossi beim (vereitelten) Klau von CaptainCork.com

Dieser Artikel erschien im Mai 2014. Ein seit kurzem rechtskräftiges Urteil des Landgerichts Berlin spricht Bände über die fragwürdigen Geschäftspraktiken im Management der Schweizer Beteiligungsgesellschaft „The Fantastic Company AG“, notiert im Prime Standard der Frankfurter Börse. (weiter)

+++ Eilmeldung +++ umstrittener Multi-Aufsichtsrat Oliver Krautscheid geht als Geschäftsführer (Président) mit SICARA Fashion Accessories France insolvent +++ Natürlich macht Krautscheid sofort andere Leute für die Pleite verantwortlich +++

Der französische Sonnenbrillen- und Badeschlappen-Vertrieb SICARA Fashion Accessories stellt Insolvenzantrag. Verantwortlicher Unternehmensführer (Président) ist Oliver Krautscheid. (weiter)

Firmenraub von CaptainCork gescheitert: Hier verliert Thorsten Wagners Schweizer Kettenhund, der windige Anwalt Roger Meier-Rossi, einen Treuhand-Prozess gegen den Medienunternehmer Marcus Johst.

Ja, auf diesem Foto hier unten haben die beiden Anwälte Enrique Tortell und Kathrin Böhm (rechts) vor Prozessbeginn noch gut lachen. (weiter)

Wuahaha! Oliver Krautscheid will sein verlustreiches Sonnenbrillen-Investment SICARA mit Regenschirmen abhedgen. Und das ist leider kein Witz!

Es klingt wie der Gag aus einer Büttenrede über durchgeknallte Börsenhallodris. Ist aber Realität in Oliver Krautscheids The Fantastic Company AG.

(weiter)

Gericht: Roger Meier-Rossi darf als “windiger Anwalt” bezeichnet werden. Sein Verhalten als Rechtsanwalt und Verwaltungsrat bei The Fantastic Company AG lässt die Wertungen “trickreich abkassiert”, “ruinös … mitgewirkt” und beteiligt an “Managementversagen“ zu.

Das Hamburger Landgericht hat beschlossen: Rechtsanwalt Roger Meier Rossi, Partner der Züricher Kanzlei EMMLEGAL (steht für die Anwälte Urs Erne, Roger Meier-Rossi und Giuseppe Mongiovi), darf als „windiger Anwalt“ bezeichnet werden. (weiter)

Börsenversager: Oliver Krautscheids Fantastic Company AG schon wieder unter den Top-Kapitalvernichtern am deutschen Aktienmarkt. Trotzdem soll Krautscheid jetzt in den Aufsichtsrat der skandalgeschüttelten Easy Software AG einziehen.

Oliver Krautscheid soll in den Aufsichtsrat der Easy Software AG einziehen. Offenbar will Großaktionär Thorsten Wagner seinen Weggefährten dort installieren. Ob er dem krisengeschüttelten Unternehmen damit einen Gefallen tut, ist fraglich. (weiter)

Mobilezone AG: Der windige Anwalt Roger Meier-Rossi (Kanzlei EMMLEGAL) ist kein “unabhängiger Stimmrechtsvertreter” mehr. Wir finden, das wurde auch Zeit – angesichts seines ruinösen Wirkens im Verwaltungsrat der Fantastic Company AG.

Wer bei der jüngsten Generalversammlung der Mobilezone AG anwesend war, hat vielleicht eine vertraute Gestalt vermisst: Roger Meier Rossi.

(weiter)

Haben wir hier den Beweis, dass mit der CCG Cool Chain Group-Teilschuldverschreibung ein heißer Insider-Zock lief? Wir hoffen, Dr. Hans-Dieter Rompel von der Co-Investor AG ist uns jetzt nicht allzu böse.

Manchmal muss man einfach nur geduldig sein. Vor 2 Jahren haben die Aktienversenker über Ermittlungen gegen einen Ex-Chef der TFC AG wegen Verdachts auf Insiderhandel berichtet. (weiter)