Die MOLOGEN-Hauptversammlung im Live-Ticker

Nachrichten und Fotos via Twitter an @pr_drecksau oder unterm Hashtag #mologen oder direkt via E-Mail an marcus@johst.com

3:09. Wallstreet-Online-Nutzer Esbrennt schreibt: Guten Abend zusammen. Back from Berlin. War schon sehr unterhaltsam heute, musste dann aber auch gegen 19.00 den Abgang machen, da relativ weite Anreise. Bei der nächsten HV (sofern es die noch geben sollte), plane ich dann noch eine Übernachtung mit ein. Herr Baumann ging mir auf den Zeiger mit seinem selbstgefälligen Grinsen. Viel gesagt hat er ohnehin nicht. Also souverän sieht bei mir anders aus. Keine näheren Angaben zur Impala. Darf nichts rausgegeben werden, weil ja die wichtigen und auch doch irgendwo positiven Ansätze bzw. Ergebnisse auf wissenschaftlichen Kongressen preisgegeben werden. Leider habe ich dann ab 19.00 Uhr nichts mehr mitbekommen. Denke, Frau Zahm ist jetzt im AR?! Bin gespannt ob es noch ein Nachspiel auf die Zulassung der Stimmen von Wagner gibt. Es wurde ja der Antrag zur Ablehnung gestellt. OK natürlich abgewiesen. Normalerweise 6 Monate Sperre. Bafin sieht es als Grenzfall. Top war unser Mann mit dem orangenen Jacken-Sommer-Ersatz. Wichtig zu wissen noch: Drabe will 3 Mio legen und lt. Manthi hat es bereits 2 Gespräche gegeben, das 3. folgt. Ich verstehe nicht, wie man so klamm sein kann, betteln muss und dann alles, aber auch alles an Aktionärswünschen abgelehnt wird. Kapiere ich nicht. Da ist Knierutschen angesagt meine Herren. So, das war es jetzt. Bin müde:-) Würde mich freuen, wenn Herr Ziemes (bin jetzt Fan von ihm) sich evtl. über bm mal meldet und mir vielleicht noch eine kurze Zusammenfassung von den restlichen Stunden gibt. Dankeschön. Noch was: seit 30.06.2019 hat Herr Prof. Dr. B. Wittig keinen Beratervertrag mehr mit dem Unternehmen

1:05. 0:56h. Wallstreet-Online-Nutzer Admiral377 schreibt: Ich möchte mal den Versuch wagen, eine Lanze für Herrn Dr. Manth zu brechen. Das Gehalt ist möglicherweise eine Schmerzensgeld dafür, dass sein Name für die nächsten Jahre im Internet völlig verbrannt ist. Soweit mir bekannt ist, gibts in seinem Heimatland kein Hartz4. Vielleicht war der Job damit alternativlos. Am Ende ist er nur der Botschafter der schlechten Nachrichten. Kausal hat er m.E. keine echte Verantwortung an den Studienergebnissen oder an dem Gebaren des Großaktionärs bzw seines Vollstreckers.

0:56h. Wallstreet-Online-Nutzer Langfristinvestor100 schreibt: Ein Delisting soll laut Aussagen von Manth (so auch in der Präsentation auf der Homepage nachlesbar) nicht geplant sein. Warten wir es ab, den derzeit Verantwortlichen bei Mologen trauen wohl nur noch sehr wenige über den Weg.

0:47h. Wallstreet-Online-Nutzer Langfristinvestor100 schreibt: Habe mich schlecht ausgedrückt: Baumann machte den einzig halbwegs seriösen Eindruck auf dem Podium. Nicht zum Podium zählte ich AR Greif. Er wurde auch wie ein Fremdkörper von den anderen behandelt. Er war der einzige, dem man (neben dem Notar) Vertrauen schenke konnte. Zu Krautscheid muss man wirklich nichts mehr sagen. Und Manth wirkt bei Schlafproblemen besser als jede Schlaftablette. Jetzt wird also Frau Zahm die Entscheidungen von Krautscheid abnicken. Lockte wohl das Sitzungsgeld und das wird es auch in Zukunft wohl reichlich geben. Von mir aus soll doch Wagner seinem Kumpel Krautscheid nochmals 60 Mio. reinpumpen. Die Erfolgsbilanz von Krautscheid spricht doch für sich. Irgendwann wird er das schon mal merken. Beim Geld hört die Freundschaft bekanntlich auf. Und bei 60 Mio. noch mehr… 

0:42. Wallstreet-Online-Nutzer LloydBrigman fügt über die Vergütung von Stefan Manth hinzu: Achso, 480.000 € plus (12.000 €) Spesen plus 50.000 Aktienoptionen plus 1.500.000 EUR (nur im Erfolgsfall, extra nochmals betont von AR, jedoch nicht präzisiert) für Herrn Manth finde ich recht, puhh, ambitioniert.

0:31h. Wallstreet-Online-Nutzer LloydBrigman schreibt: Greif und Baumann haben auch für mich die beste Figur gemacht. Wie unterschiedlich doch die Meinungen zum Thema Vertrauensaufbau sein können. Auf dem Podium saß nur einer, der für meine Begriffe dazu in der Lage war und das war Herr Greif. Zu Frau Zahm habe ich nur eine Meinung: „Passt ganz und gar nicht.“ Hier mag ich jetzt falsch liegen, allerdings hatte ich das Gefühl während der Beantwortung der Frage nach seiner Qualifikation für das Amt des VV durch Herrn Manth, in Wittigs Gesicht neben einem (Dauer-)Schmunzeln auch eine gewisse Verachtung wahrzunehmen. Für mich persönlich passt der Begriff Freakshow recht gut, wie bereits vermutet.

21:21h. Wallstreet-Online-Nutzer Gilhaney schreibt: Was bei mir bleibend Eindruck hinterlassen hat, ist die geradezu lethargische Grundstimmung der diesjährigen Hauptversammlung und der Paukenschlag, mit dem Herr Wittig die Versammlung verlassen hat, als es ihm zu albern wurde – wie schon von anderer Seite berichtet, mit einer sehr deutlichen Ansage, was er von der Veranstaltung hielt. Meine private Meinung und Empfehlung dazu: Die Geschäftsführung sollte sich bemühen, ihn irgendwie und schnellstmöglich wieder in die Leitung des Unternehmens zu integrieren, wenn sie ernsthaft versuchen wollen, erfolgreich zu werden.

21:00h. Wallstreet-Online-Nutzer Gilhaney schreibt: Wobei Herr Greif seinerseits Herrn Krautscheid darauf aufmerksam machte, dass dieser eine nicht korrekte Anzahl der Stimmrechte genannt hatte. Nachdem Herr Krautscheid ihm recht ruppig das Wort verboten hatte, wird es ihm eine Genugtuung gewesen sein, dass er nach einer Unterbrechung der Hauptversammlung zugestehen musste, die Anzahl der Stimmrechte nicht aktualisiert zu haben, die sich aufgrund der Wandelschuldverschreibungen geändert hatte.

18:32:. Wallstreet-Online-Nutzer Langfristinvestor100 schreibt: Musste die Freakshow leider etwas früher verlassen. Prof. Wittig ging auch früher, weil er sich die Muppet-Show (O-Ton) nicht mehr antun wollte. Der einzige auf dem Podium, der einen halbwegs guten Eindruck hinterlassen hat, war Baumann und AR Greif. Dem hat allerdings Krautscheid das Wort verboten und will ihn loswerden. Mehr als peinlich fūr den AR-Vorsitzenden.

13:38h. Wallstreet-Online-User mani40 schreibt: 2/3 der Aktionäre ist es scheißegal, was passiert.

13:30h. Empörte Aktionäre stehen in der Empore der Sofitel-Lobby und machen ihrem Ärger Luft. Es gibt Süppchen zur Auswahl. Einer holt sich an der Bar den ersten Whisky.

13:23h. Wallstreet-Online-Nutzer oldguy2 schreibt. Der Tenor bisher lautet: MGN ist bis Oktober pleite, wenn kein neues Kapital aufgetrieben werden kann. Die „neue“ Forschung soll sehr aussichtsreich werden, weil man Erfahrungen gesammelt hat was geht und was nicht. Keinerlei Mitteilung zu Überlebenden usw., die erst Subsi einfordern muss (Antwort steht noch aus). Kapital ist zu 33% vertreten, sodass allein die GdT alles durchbringen kann, was heute erwünscht sein wird, OKs Position steht.

13:20h. Subjektiver Eindruck eines Aktionärs: AR-Kandidatin Friederike Zahm starrt den aktivistischen Aktionär Ulrich Ziemes hasserfüllt an.

13:00h. Nutzer oldguy2 schreibt im Wallstreet-Online-Forum (wo die meisten Krautscheid-kritischen Kommentare rasch gelöscht werden) über den aktivistischen Aktionär Ulrich Ziemes: Subsi hat eben dem OK binnen 30 Minuten alles, aber auch alles im die Ohren geballert, was an Fragen, Kritik und Forderungen in wo diskutiert wurde. Besser ging’s nicht: pointiert, sarkastisch, launisch, witzig, aber vor allem: sachlich korrekt! Jetzt spricht ein weiterer (Herr Mackenroth?? – hab’s nicht richtig verstanden) und der macht weiter: OK soll endlich zurücktreten, er sei zeitlich und intellektuell überfordert, diesen Job auszuführen. Auch kritisiert er, dass der AR gegen Herrn Greif unsachlich vorgeht und sie sich dessen schämen soll.

11:30h. Was macht Rechtsanwalt und Experte für feindliche Übernahmen (bei BALDA, Q-Cells und ENVION) Thomas van Aubel auf der MOLO-HV? Es könnte dreckig werden. Mehr darüber steht → hier.

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.