Hauptversammlung verschoben! Wie erwartet hat Wahlbetrüger Krautscheid es wieder geschafft, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen.

Da platzt eine Mologen-Adhoc in den geruhsamen Sonntag. Mologen-CEO Ignacio Faus lässt die außerordentliche HV am kommenden Dienstag absagen. Natürlich geschieht das nur auf Geheiß von Wahlbetrüger Oliver Krautscheid.

Ich hatte es bereits  hier gemutmaßt. Oliver Krautscheid schafft es ein weiteres Mal mit einem Trick, seinen Kopf aus der Schlinge zu ziehen. Vor wenigen Minuten machte diese Meldung die Runde:

Der Vorstand erhält neues Aktionärsverlangen auf Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung zwecks Erweiterung des Aufsichtsrats und verschiebt die derzeit für den 26. Februar 2019 geplante außerordentliche Hauptversammlung.

Kernaussage:

Der Vorstand hat beschlossen, diese Hauptversammlung aufgrund des Eintretens neuer Ereignisse, die nach Ansicht des Vorstands der Gesellschaft und ihren Aktionären die Möglichkeit bieten, die zukünftige Führung und Strategie der Gesellschaft mit allen ihren Stakeholdern konstruktiv im Rahmen einer außerordentlichen Hauptversammlung zu erörtern, die eine erweiterte Tagesordnung haben und zum frühestmöglichen Zeitpunkt einberufen werden wird. Diese Entscheidung beruht auf dem Umstand, dass dem Vorstand ein Verlangen der Hauptaktionärin der Gesellschaft, der Global Derivative Trading GmbH („GDT“), die mehr als 20 % des Grundkapitals der Gesellschaft hält, auf Einberufung einer weiteren außerordentlichen Hauptversammlung gemäß § 122 Abs. 1 AktG zugegangen ist… Blablabla… In ihrem Verlangen erläuterte die GDT, dass sie eine Erweiterung des Aufsichtsrats vorschlage, um unterschiedlichen Ansichten Rechnung zu tragen, die innerhalb des Aktionärskreises angesprochen worden seien und die dann unmittelbar im Aufsichtsrat geäußert und diskutiert werden können. GDT erklärte sich bereit, Gespräche mit anderen bedeutenden Aktionären, insbesondere mit Balaton, aufzunehmen, und zwar auch betreffend weitere Finanzierungsmöglichkeiten für die Gesellschaft, soweit diese die Unterstützung der Aktionäre erfordern.

Hier geht’s zur ganzen → Meldung.

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.