Abrechnung mit Oliver Krautscheid: Video mit Mologen-Aktionär bringt alle zum Lachen.

Humor ist manchmal das beste Mittel gegen Frust. Besonders, wenn aus ihm die Wahrheit spricht. Ein Mologen-Aktionär erzählte mir für dieses Video, was er vom amtierenden Aufsichtsratschef Oliver Krautscheid hält.

Zum Ende des Videos behandelt dieser Aktionär in seinem bemerkenswert gefärbten Anorak die Verbindung Krautscheids zum Family Office der milliardenschweren Familie Haindl. Konkret zu → Phillipp Haindl, der die Vermögensverwaltung Serafin Holding der Familie leitet, zu dem Krautscheid eine enge Verbindung zu pflegen scheint.

Eine weitere Figur, die bereits öfters die Wege von Krautscheid kreuzte, ist Wolfgang Ley, der einst mit dem Modegiganten ESCADA unterging. Ein zweiter Anlauf Leys im Modegeschäft scheiterte, blieb aber weitgehend unbemerkt. Es handelt sich um die Insolvenz der Wolfgang Ley International Fashion AG, in der Krautscheid Vorsitzender des Aufsichtsrats war.

Wie Serienlügner Krautscheid sich aus dieser Schlappe rauszureden versuchte, beschreibe ich → hier.

Dieser Wolfgang Ley scheint einen Narren am Firmenvernichter Krautscheid gefressen zu haben. Ley sitzt im → Beirat der Haindl-Holding Serafin, die Sponsor beim ehrpusseligen Kulturklimbim „Nymphenburger Sommer“ ist, wo Krautscheid und Philipp Haindl den → Vorstand anführen.

1 Kommentar(e)

  1. StumpfBumpfMumpf schrieb:

    Der gut gelaunte Typ in der orangen Pelle ist seit Jahren ein engagierter Kämpfer für die Rechte der Kleinaktionäre der Mologen AG. Die Abwahl des Aufsichtsratsvorsitzenden Oliver Krautscheid sollte der Anstoß zur kompletten Neubesetzung des Aufsichtsrats sein. Zur Wahrung der Rechte der Kleinaktionäre sollte für Herrn Ziemes dort ein Platz geschaffen werden.

    19.02.19 um 12:38 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.