+++ Eilmeldung +++ umstrittener Multi-Aufsichtsrat Oliver Krautscheid geht als Geschäftsführer (Président) mit SICARA Fashion Accessories France insolvent +++ Natürlich macht Krautscheid sofort andere Leute für die Pleite verantwortlich +++

Der französische Sonnenbrillen- und Badeschlappen-Vertrieb SICARA Fashion Accessories stellt Insolvenzantrag. Verantwortlicher Unternehmensführer (Président) ist Oliver Krautscheid.

Anfang 2012 übernahm Krautscheid die defizitäre Gesellschaft SICARA in das Portfolio der von ihm geleiteten Briefkasten-Holding Fantastic Company AG (ISIN CH0108753523), eine Firma, die heute quasi komplett unter dem Einfluss des aggressiven Frankfurter Investors und Firmenräubers Thorsten Wagner steht.

Regenschirme gegen den Verlust.

In einem Unternehmensbericht von FANTASTIC stand daraufhin: “Durch die mehrheitliche Übernahme und Konsolidierung der SICARA FASHION ACCESSORIES SAS weist das Zahlenwerk des THE FANTASTIC COMPANY-Konzerns erstmals seit mehreren Jahren wieder operatives Geschäft aus.”

Als der Erfolg dann aber ausbleibt, präsentiert Krautscheid eine aberwitzige Idee: SICARA soll sein Sommer-Sonne-Strand-Sortiment auf Regenschirme ausweiten. Vermutlich hielt er das für eine smarte Idee, um sich gegen das Wetterrisiko abzuhedgen.

Krautscheid – der Erfolglose.

Vom Sommer 2009 an leitete Krautscheid die Wagner-Firma FANTASTIC – ohne den geringsten Erfolg aber mit hohen Bezügen. Mit im Team (bereits seit 2006 an Bord) ist der windige Züricher Rechtsanwalt Roger Meier-Rossi, Partner bei der Kanzlei EMMLEGAL (steht für die Anwälte Urs Erne, Roger Meier-Rossi, Giuseppe Mongiovi). Seit Jahren erhält die Kanzlei undurchsichtige Zahlungen aus der FANTASTIC-Kasse, ohne dass die in den Geschäftsberichten ausreichend erklärt werden.

Wegen grandioser Kapitalvernichtung hat die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz die FANTASTIC COMPANY AG mehrmals als Top-Geldverbrenner am deutschen Kapitalmarkt gebrandmarkt. Und auch die Wirtschaftspresse mokierte sich über das desaströse Wirken des FANTASTIC-Managements.

Natürlich sind die anderen schuld.

Möglicherweise um seine Verantwortlichkeit zu vertuschen, fehlt am Tag nach der Insolvenzmeldung bei SICARA im Impressum der Firmenwebsite jeglicher Hinweis auf Oliver Krautscheid (Stand 24.10.2014).

Und in der Pflichtmitteilung von FANTASTIC versucht Oliver Krautscheid sogleich die eigene Verantwortung auf andere abzuschieben. Das muss man nicht weiter kommentieren.

Auswirkungen auf MOLOGEN-Schlammschlacht?

Besonders brisant an der nun gemeldeten Insolvenz von SICARA ist der Umstand, dass gegen Oliver Krautscheid und alle anderen Organe der Berliner MOLOGEN AG beim Landgericht Berlin vor kurzem eine Aktionärsklage eingereicht wurde – Aktenzeichen 93 O 70/14.

Ziel: Nichtigkeit der Wahl Oliver Krautscheids in den MOLOGEN-Aufsichtsrat auf der chaotischen Hauptversammlung des Unternehmens am 13. August 2013. Auf die Details wollen wir in den kommenden Tagen eingehen.

DESIGN BAU AG / CD DEUTSCHE EIGENHEIM AG auch betroffen?

Ach ja – auch bei MOLOGEN ist der Firmenräuber Thorsten Wagner Großaktionär. Und ebenso bei der DESIGN BAU AG / CD DEUTSCHE EIGENHEIM AG, die unter ihrem Aufsichtsratsvorsitzenden Oliver Krautscheid einen sagenhaften Niedergang erleidet und demnächst delistet werden soll.

Wie man hört, planen auf der bevorstehenden Hauptversammlung am 7. November in Berlin-Schönefeld auch Aktionäre anderer Unternehmen mit Krautscheid ein paar Hühnchen zu rupfen.

Wer sich einen Überblick verschaffen will – auf der MOLOGEN-Homepage steht die Liste, wo Krautscheid sonst noch im Aufsichtsrat sitzt.

Wolfgang Ley – was hat der mit SICARA zu tun?

Schon einmal machte Krautscheid durch eine Pleite von sich reden, als die LEY INTERNATIONAL FASHION COMPANY AG des deutschen Modepioniers und ESCADA-Gründers Wolfgang Ley Insolvenz anmeldete. Damaliger Vorsitzender des Aufsichtsrats: Oliver Krautscheid.

Und jetzt wird es richtig pikant – dem Vernehmen nach soll Wolfgang Ley mit einer Einlage von 100.000 Euro Gesellschafter von SICARA sein.

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.