Design Bau AG: Bezirksamt Berlin-Lichtenberg bestätigt, Projekt „AuenFlügel Berlin“ entspricht nicht dem Bebauungsplan. Änderung kostet rund 2 Jahre Zeit. Hat das Unternehmen dafür überhaupt noch genug Luft?

„Der Bebauungsplan lässt diese Figur in großen Teilen nicht zu. Eine Planänderung ist notwendig. Mit etwas Glück dauert die Verzögerung 18 Monate, mit Pech über 2 Jahre.“ Dies ist knapp zusammengefasst die Auskunft von Herrn Güttler-Lindemann, Leiter des Stadtentwicklungsamts von Berlin-Lichtenberg.

Diese Umstände sind dem Management der Design Bau AG laut Herrn Güttler-Lindemann längst bekannt. Trotzdem lässt Oliver Krautscheid frech eine Illustration des Projekts auf den Umschlag des Konzerngeschäftsberichts 2011 drucken (klicken). Ist das naiver Optimismus oder ein kühl kalkuliertes Täuschungsmanöver, um Aktionäre, Analysten und Öffentlichkeit einzulullen?

Die Aussage des zuständigen Stadtentwicklungsbeamten jedenfalls lassen wenig Zweifel:  „Diese beiden Ostereier kollidieren mit dem öffentlichen Erschließungsnetz. Der Unternehmer muss die öffentlichen Straßen anpassen“, sagt Güttler-Lindemann und meint mit „Ostereier“ die Umrisse zweier Siedlungseinheiten.

Ein Blick auf beide Dokumente – also Illustration und Bebauungsplan (jeweils klicken!) – zeigt, dass nur die beiden Hauptachsen auf der Zeichnung in groben Zügen mit dem amtlichen Plan übereinstimmen.

Ende 2007 hat die Design Bau AG den Kauf des Areals für 11,3 Mio. Euro gemeldet. Tatsächlich bezahlt wurden dann nur 4,7 Mio. Euro. Weil man vereinbart hatte, die Erschließungskosten (für öffentliche Verkehrswege etc.) selber zu zahlen. Da kommt nun (wenn dieses Projekt kein Luftschloss bleiben soll) auf die Design Bau AG noch ein fetter Kostenblock zu.

Design Bau-Aktionäre und Analysten werden sich nun fragen, ob sich Oliver Krautscheid diese luxuriöse Planänderung und Verzögerung überhaupt leisten kann und warum er sich nicht verpflichtet fühlt, die Aktionäre über diese geänderten Umstände zu informieren.

1 Kommentar(e)

  1. kielholen schrieb:

    Wat is denn nu mit der Fusion Design Bau+Deutsche Eigenheim? Man hört Gerüchte, das ging in die Hose.

    05.09.12 um 21:13 | Permalink

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.