Design Bau AG/ CD Deutsche Eigenheim AG: Versucht Oliver Krautscheid seine Aktionäre anzulügen? Tumult bei der Hauptversammlung der Design Bau AG.

Ein heftiger Tumult auf der jüngsten Hauptversammlung der Design Bau AG am 9. August 2012  zeichnet ein anschauliches Bild vom Stil des Private Equity Managers Oliver Krautscheid, der seit Herbst 2011 Vorsitzender des Aufsichtsrats ist.

Zwei Teilnehmer der Hauptversammlung schilderten den Aktienversenkern unabhängig voneinander eine bezeichnende Episode, die sich vor den versammelten Aktionären abspielte.

Auf die Frage eines Aktionärs, ob Oliver Krautscheid denn mit dem Design Bau-Großaktionär Thorsten Wagner näher bekannt sei, verneint Krautscheid dies.

Sogleich erhob sich im Raum ein Tumult. Es wird ja allgemein angenommen, dass Wagner und Krautscheid seit Jahren eng zusammenarbeiten und Krautscheid der Enflüsterer Wagners bei dessen Unternehmensbeteiligungen ist, die hier in groben Zügen beschrieben werden.

Der Fragesteller bat daraufhin den bestellten HV-Notar, diese Aussage Krautscheids wortgetreu zu protokollieren. Resultat: Panik am Podium der Unternehmensvertreter.

Angesichts der Unruhe unter seinen Auftragsgebern fühlte sich der vom Unternehmen bestellte HV-Notar offenbar bemüßigt, die Aktionärs-Frage eindringlich zu wiederholen – in der offensichtlich nicht zu überhörenden Absicht, Oliver Krautscheid von seiner wohl falschen Aussage abzubringen und ihn vor drohendem Unheil zu beschützen.

Dieser freundliche Hinweis wurde von Oliver Krautscheid offenbar erkannt, der daraufhin heftig zurückruderte und sinngemäß einlenkte, dass es sehr wohl ein gewisses Nahverhältnis zwischen ihm und Thorsten Wagner gäbe.

Ein anderer Aktionär, der anwesend war, teilet später den Aktienversenkern mit: „Das war ein für die deutsche Notariatskultur höchst unrühmliches Ereignis.“

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.