War Oliver Krautscheids Abgang bei der Serafin Privat Holding der reichen Familie Haindl ein harter Rauswurf? Wohl ja – wenn man den Gesellschafterbeschluss genau liest.

Über Oliver Krautscheids Tätigkeit (und ihr Ende) in der Serafin Privat Holding GmbH der Milliardärsfamilie Haindl aus Augsburg haben die Aktienversenker vor ein paar Tagen berichtet. Jetzt gibt es hierzu neue Details.

Oliver Krautscheids Abgang aus der Vermögensverwaltung dieser enorm reichen Familie Haindl, die einst eine große Papierfabrik in Augsburg besaß, muss wohl wenig harmonisch verlaufen sein.

Im entsprechenden Gesellschafterbeschluss (klicken!) ist nämlich folgendes zu lesen:

  • „Der Geschäftsführer Oliver Krautscheid wird mit sofortiger Wirkung abberufen.“

Die Aktienversenker wissen, dass man so einen Vorgang auch anders regeln kann – wenn man friedlich auseinander geht. Zum Beispiel, indem man dem betreffenden Geschäftsführer die Chance gibt, von sich aus sein Amt niederzulegen.

Das ist im Fall von Oliver Krautscheid als Geschäftsführer der Serafin Privat Holding GmbH offenbar nicht geschehen.

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.