Bravo! Quartalsbericht der CEP mit 2 Wochen Verspätung veröffentlicht. Die Herren sind es gewohnt, sich bei keinem zu rechtfertigen – außer bei Großaktionär Wagner

Die Mannschaft von Aktienvernichter.de besteht nicht aus Juristen, bedient sich manchmal aber gerne bei befreundeten Anwälten. Man muss ja nicht alles selber wissen.

Zum Beispiel, ob es in der schönen Schweiz eine klare Regelung bezüglich der Quartalsberichte von Aktiengesellschaften gibt. Nun, das Management der Corporate Equity Partners (Firmensitz: Zug, Büro in Zürich) unter dem Präsidenten des Verwaltungsrats Oliver Krautscheid beschäftigt auch einen Juristen. Der heißt Roger Meier-Rossi und ist sogar stellvertretender  Präsidenten des Verwaltungsrats (was für ein Titel!).

Herr Meier-Rossi, an dessen Aufgaben bei der CEP AG wir noch des öfteren erinnern werden, wenn wir uns an die Aufarbeitung dubioser Vorgänge innerhalb dieser Gesellschaft machen, wird zumindest wissen, wie das mit den Quartalsberichten in der Schweiz geregelt ist.

Aber dass man offiziell und schriftlich einen Quartalsbericht für den 31. Mai 2010 ankündigt und dann die Aktionäre ganze 2 Wochen darauf warten lässt, spricht jenseits von allen juristischen Überlegungen Bände über den Stil dieses Managements gegenüber seinen Anteilseignern.

Kein Wunder – die Inhaberstruktur ist klar geregelt. Es gibt nur einen, der aufgrund seines fetten Pakets (43,51 % laut Geschäftsbericht 2009) hier das Sagen hat und der heißt Thorsten Wagner. Er kontrolliert die Global Derivate Trading, welche das besagte Aktienpaket hält.

Und da der Herr Verwaltungsratspräsident Krautscheid dem Vernehmen nach ein langjähriger Wegbegleiter von Wagner ist und beide obendrein meistens in derselben Stadt anzutreffen sind (Frankfurt/ Main), wird sich der Informationsaustausch denkbar unkompliziert gestalten. Wer will sich da noch mit lästigen Quartalsberichten aufhalten…?

In Deutschland gilt für Aktiengesellschaften das Gleichbehandlungsgebot aus § 53 a AktG gegenüber Aktionären. Und in der Schweiz, sehr geehrter Herr Meier-Rossi?

Einen Kommentar schreiben

Ihre Email wird NIE veröffentlicht oder weitergegeben. Benötigte Felder sind markiert *
*
*



Mit dem Absenden Ihres Kommentars willigen Sie ein, dass der angegebene Name, Ihre E-Mail-Adresse und die IP-Adresse, die Ihrem Internetanschluss aktuell zugewiesen ist, von uns im Zusammenhang mit Ihrem Kommentar gespeichert werden. Die E-Mail-Adresse und die IP-Adresse werden natürlich nicht veröffentlicht oder sonst weitergegeben. Mehr hierzu in den Datenschutzhinweisen.